News

Der hoheitliche Naturschutz ist bald kein Gesetzesblatt mehr wert!

Auwald-SchlaegerungDeponien im Naturdenkmal, Rodungen im Naturschutzgebiet und fröhliche Großveranstaltungen im Herzen von Naturschutzgebieten. Gesetzesänderungen, großzügige Ausnahmeregelungen oder einfach nachlässige Umsetzung und Kontrolle verursachen in den March-Thaya-Auen immer größeren Schaden.
Naturschutz per Gesetzesblatt, ist das Papier nicht wert auf dem er verordnet wird.
Die March-Thaya-Auen brauchen endlich eine kompetente Schutzgebietsbetreuung vor Ort!

Ein Beitrag von Gerhard Egger

Flucht über die March

Quelle: Institut für Nationales Gedenken (UPN), BratislavaDie Aulandschaft der March war einst Kulisse eines dunklen Kapitels der Geschichte dieser Region im Herzen Europas.
Dr. Ľubomír Morbacher vom Institut für Nationales Gedenken (UPN) in Bratislava erforschte die Geschichte des Eisernen Vorhangs. Als die March nicht nur zwei Staaten, sondern zwei Welten trennte, fanden hier viele den Tod, andere den Weg in die Freiheit ...

Barbara Grabner im Interview mit Ľubomír Morbacher.

Vielfältige Bedrohungen für eine vielfältige Aulandschaft

LKWsDie Aulandschaft entlang von Thaya und March gerät aufgrund zahlreicher Planungsvorhaben zunehmend in Bedrängnis. Während die Region vor der Öffnung des „Eisernen Vorhangs“ ihren Dornröschenschlaf schlief, liegen die March-Thaya Auen und ihr Vorland auf Grund der politischen Änderungen und ihrer geographischen Lage zwischen Wien und Bratislava nun im Blickpunkt wirtschaftlicher Interessen.
Der Bedrohungen sind es viele und die Warnleuchte steht auf rot!

Ein Beitrag von Wolfgang Rehm, Margit Gross, Hans-Martin Berg und Bernadette Strohmaier

Kommassierungspläne im Natura 2000-Gebiet „March-Thaya Auen“ bedrohen Artenreichtum

Bernhardsthal_TZKEs gibt sie noch im Weinviertel, die kleinteilige und brachenreiche Agrarlandschaft. Die Rede ist von der Gemeinde Bernhardsthal im äußersten Nordosten des Marchfelds an der Grenze zu Tschechien.
Hier soll nun die kulturhistorisch gewachsene Kulturlandschaft mit schmalen Fluren, “krummen” Wegen und verhältnismäßig vielen Ackerbrachen einem geplanten Kommassierungsverfahren zum Opfer fallen. Insbesondere hochgradig gefährdete Steppenarten wie der Kaiseradler wären massiv davon betroffen. Das MARTHA Forum hegt berechtigte Zweifel, dass ein derartig großes Vorhaben in einem ausgewiesenen Natura 2000-Gebiet naturverträglich ist.

Welt-Feuchtgebietstag in den March-Thaya Auen

WWD-AktionDer 2. Februar steht jedes Jahr im Motto des weltweiten Feuchtgebietsschutzes im Rahmen der RAMSAR Konvention.
Das Team der ÖNJ-Auring-Hüpfer hat aus diesem Anlass eine Aktion in den March-Auen durchgeführt.
Ein Beitrag von Ute Nüsken vom Verein AURING

Willkommen auf dem Weblog des MARTHA-Forums!

Pflegeaktion-im-SandfeldDas MARTHA (March-Thaya)-Forum ist eine unabhängige Plattform engagierter Natur- und Umweltschutzvereine, von Naturschutzexperten und Freunden der March-Thaya Auen.
Auf diesem Blog greifen wir aktuelle Naturschutzthemen auf und berichten laufend über die Aktivitäten des Forums.
Viel Spaß beim Lesen wünscht das Redaktionsteam des MARTHA-Forums!

Stopp dem Abschuss geschützter Greifvögel in Niederösterreich!

aktion-die-gruenen
Die im vergangenen Dezember von der Niederösterreichischen Landesregierung verabschiedete Beutegreiferverordnung, wonach in den nächsten fünf Jahren jährlich 200 Mäusebussard und 50 Habichte in Niederösterreich geschossen werden dürfen, ist EU-rechtswidrig und mit dem der Verordnung zugrunde liegenden Gutachten nicht zu begründen!
Diese Verordnung bedroht gerade die enorm vielfältige Greifvogelwelt der March-Thaya Auen, da Verwechslungen beim Abschuss mit anderen Arten vorprogrammiert sind.

Die Naturschutzorganisationen BirdLife und WWF protestieren und fordern Landesrat DI Plank auf, diese Verordnung zurückzunehmen.
Leihen auch Sie der Vogelwelt ihre Stimme und unterzeichnen Sie die Petition gegen den Greifvogelabschuss!

Hochwasserschutz an March und Thaya

Weiden-an-der-MarchNach der Hochwasserkatastrophe im Jahr 2006 bei der die Hochwasserschutz-Dämme im Bereich Dürnkrut und Jedenspeigen den Belastungen nicht mehr Stand gehalten haben, wurde eine umfassende Instandsetzung des Hochwasserschutzes in Angriff genommen. Gemäß Plänen des Landes Niederösterreich, des bmvit und der via-donau sollen insgesamt mehr als 70 km Dammlänge saniert werden. Die Kosten dafür: 100 Mio. €.
Angesichts der Tatsache, dass der Hochwasserschutz an der March teilweise auf Konzepten aus dem Jahr 1887 basiert, besteht jetzt die Chance endlich Verbesserungen im Hinblick auf einen ökologischen - nachhaltigen Hochwasserschutz zu realisieren. Die Weichen dafür wurden bis jetzt noch kaum gestellt.

MARTHA-Pflegeeinsatz im Sandfeld

osterluzeifalterMotorsensen, Baumsägen und eine Handvoll engagierter Mitglieder des MARTHA-Forums werden am 23. Oktober im Sandfeld in Ringelsdorf für Furore sorgen: Um die einzigartigen Sandrasen vor dem Zuwachsen zu bewahren, werden wir in großem Stil Gehölze entfernen.
Mit der Pflegeaktion macht das MARTHA-Forum darauf aufmerksam, dass die Qualität von Schutzgebieten nur durch eine aktive und kontinuierliche Betreuung gesichert werden kann.
Fotos vom Pflege-Einsatz

Kronen Zeitung-Serie über die March-Thaya Auen

artikelIn einer 5 teiligen Serie hat Mark Perry in der Kronen Zeitung diesen Sommer über die March-Thaya Auen und deren vielfältige Natur, aber auch über die Herausforderungen zum Schutz des "vergessenen Paradies" berichtet. Wir haben das Krone Team begleitet - einen kleinen Rückblick finden Sie im folgenden.

The Morava-Dyje Platform

Das March-Thaya (MARTHA) Forum

ist eine Kooperationsplattform von WissenschafterInnen, Natur- und Umweltschutzorganisationen, die an March und Thaya aktiv sind. Unser Ziel ist es, eine nachhaltige Entwicklung in der Region voranzutreiben und aktuelle Bedrohungen von der einzigartigen Flusslandschaft im Herzen Europas abzuwenden.

Zufallsbild

Ein bei Bernhardsthal frisch geschlüpfter Schmetterling kämpft noch mit dem ungewohnten Körper und der Schwerkraft ...

Das Gebiet
Downloads
Kalender
Links
Nachrichten aus dem Feld
News
Schutz der March-Thaya Auen
Wer wir sind
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren