Das Gebiet

Aktuelles zum Seeadler

Seeadler-Koenig-des-AuwaldesDie jüngere Geschichte des Seeadlers gehört zu den großen Erfolgsstorys des europäischen Naturschutzes. Dass dieser eindrucksvolle Greifvogel heute wieder regelmäßig beobachtet werden kann, ist dem unermüdlichen Engagement zahlreicher Personen zu verdanken.
Im November 2007 fand in Illmitz eine Tagung unter dem Titel „Der Seeadler im Herzen Europas“ statt. Jetzt ist der Tagungsband erschienen.

Lesen Sie mehr in einem Beitrag von Christian Pichler.

Die March-Thaya Auen

Kleiner-Breitensee-Wer einmal im Frühling die Ringelsdorfer Wiesen bei Hochwasser gesehen hat, übervoll mit blau leuchtenden Moorfröschen, nachts in Rabensburg das laute Knarren der Wachtelkönige aus dem ohrenbetäubenden Konzert der Laubfrösche heraushören konnte, wer auf einem versteckten Sandhügel mitten im Auwald das Dünen-Stiefmütterchen entdeckte oder im Hochsommer auf der Langen Luß in großen Scharen Schwarzstörche und Silberreiher auffliegen sah – der versteht die Faszination, die diese ungewöhnliche Flusslandschaft auf ihre Besucher ausübt.
Mehr dazu in einem Beitrag von Thomas Zuna-Kratky (Naturschutzbunt 08/02)

Ein vegetationskundlicher Streifzug durch die March-Thaya-Auen

Bilder-KC-2007-308March und Thaya weisen im östlichen Niederösterreich den Charakter eines pannonischen Tieflandflusses auf. Die außergewöhnliche Artenvielfalt hat mehrere Gründe: einerseits sorgte der Fluss durch seine Dynamik für ein abwechslungsreiches Relief, das eine Vielzahl von Lebensraumtypen ermöglicht, andererseits schuf auch der Mensch durch seine Nutzung neue Vielfalt. Außerdem kommen hier sowohl mitteleuropäische als auch typisch pannonische Arten vor.
Im Folgenden wollen wir uns mit den wichtigsten Lebensräumen, seltenen Pflanzenarten und dem Naturschutz beschäftigen.
ein Beitrag von Erik Pauer

Hotspot der Vielfalt

viola-kurtisii-Duenen-StiefmuetterchenDie March-Thaya Auen sind eine Flusslandschaft von internationaler Bedeutung. Die Aulandschaft bietet alljährlich 300 Vogelarten, Brutplätze, Nahrungsgründe oder einen wichtigen Rastplatz auf ihrem Zug. Einge Arten - vom Dünen-Stiefmütterchen bis zu urtümlichen Krebsen - kommen in Österreich überhaupt nur hier vor.

The Morava-Dyje Platform

Das March-Thaya (MARTHA) Forum

ist eine Kooperationsplattform von WissenschafterInnen, Natur- und Umweltschutzorganisationen, die an March und Thaya aktiv sind. Unser Ziel ist es, eine nachhaltige Entwicklung in der Region voranzutreiben und aktuelle Bedrohungen von der einzigartigen Flusslandschaft im Herzen Europas abzuwenden.

Zufallsbild

W.Chang/WWF

Das Gebiet
Downloads
Kalender
Links
Nachrichten aus dem Feld
News
Schutz der March-Thaya Auen
Wer wir sind
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren