RAMSAR-SKAT – grenzüberschreitendes Projekt an March und Thaya

RAMSAR-SKATUnter der Leitung des Weinviertel Management und in Kooperation mit dem WWF Österreich, Daphne SK, der Schutzgebietsverwaltung Zahorie (CHKO Zahorie) und der Organisation RPS wird im grenzüberschreitenden Projekt RAMSAR-SKAT ein Konzept für ein grenzübergreifendes Management dieses einzigartigen Naturraumes entwickelt.
Wesentliche Projektziele sind Maßnahmen zur Erhaltung der biologischen Vielfalt, ein Management im Sinne der Ramsar-Konvention („wise-use-Prinzip“) sowie der Aufbau und die Intensivierung der naturschutzrelevanten grenzübergreifenden Zusammenarbeit von lokalen und regionalen Körperschaften, Interessensvertretern und Landnutzern. Im Projekt soll der Grundstein für eine künftige Gebietsbetreuung gelegt werden.

Ausgewählte Projektinhalte:

Naturschutz im Wald
Im Zuge des RAMSAR-SKAT-Projektes sollen zur Verbesserung des Robert-KreinzErhaltungszustandes der Waldlebensräume und ihrer geschützten Bewohner in den March-Thaya-Auen Waldumweltmaßnahmen – Altholzinseln, Horstschutzzonen, Biotopschutzstreifen und Einzelschutz gegen Biberfraß – in möglichst großem Umfang gezielt eingesetzt werden. Dazu wurde für alle Waldbesitzer das Potential geeigneter Waldflächen erhoben und im Zuge von konkreten Gesprächen Einreichunterlagen für die Förderung zusammengestellt. In gemeinsamen Begehungen mit Waldbesitzern und der zuständigen Forstbehörde konnten bereits mehrere Horstschutzgebiete sowie Biotopschutzstreifen in Vorkommensgebieten des Bibers angelegt werden.

Naturschutz in meiner Gemeinde

In Kooperation mit den Gemeinden der March-Thaya-Region werden March-Thaya-Auenverschiedenste Naturschutzprojekte entwickelt und gemeinsam mit BewohnerInnen und LandnutzerInnen umgesetzt. Mögliche Maßnahmen reichen vom Kopfweiden-Schneiden über die Pflege von Trockenrasen bis hin zum Bau von Nistkästen für den Wiedehopf.

Exkursionsprogramm in die March-Thaya-Auen
Im Rahmen des Projektes wurden bislang drei Exkursionsprogramme in die March-Thaya-Auen1March-Thaya-Auen entwickelt. In Hohenau an der March, in Sierndorf an der March und in Marchegg kann man ab sofort von MARTHA-NaturführerInnen geführte Exkursionen in die Au unternehmen. Weitere grenzüberschreitende Exkursionen werden in den nächsten Monaten ausgearbeitet.


Nähere Infos zum Projekt RAMSAR-SKAT unter:
www.march-thaya-auen.at

Nähere Infos zum Exkursionsprogramm:

www.auring.at
Renate Bohrn, Verein AURING, 0664/490 13 56 bzw. schule@auring.at

Fotos:
Bernadette Strohmaier
Robert Kreinz
Bernhard Kohler
Gerhard Egger

The Morava-Dyje Platform

Das March-Thaya (MARTHA) Forum

ist eine Kooperationsplattform von WissenschafterInnen, Natur- und Umweltschutzorganisationen, die an March und Thaya aktiv sind. Unser Ziel ist es, eine nachhaltige Entwicklung in der Region voranzutreiben und aktuelle Bedrohungen von der einzigartigen Flusslandschaft im Herzen Europas abzuwenden.

Zufallsbild

aktion-die-gruenen

Das Gebiet
Downloads
Kalender
Links
Nachrichten aus dem Feld
News
Schutz der March-Thaya Auen
Wer wir sind
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren